Internetende.com...

                                           Homepageerstellung und Webdesign für Sie...

 Navigation:
Startseite
 unser Angebot:
unsere Leistungen
Referenzen
SEO-Ratgeber
SEO Begriffe
Online Marketing
Virales Marketing
Social Bookmarking
Long Tail
Adwords
Adsense
 SEO Lexikon:
Lexikon Einführung
SEO Optimierung
SEM Marketing
SE Ranking
Social Media
Begriffe - A
Begriffe - B bis C
Begriffe - D bis I
Begriffe - K bis M
Begriffe - O bis R
Begriffe - S bis Z
 Service:
lizenzfreie Bilder
Online-Tools
Mail-Spam
CSS-Farbtabelle
Internet & Sicherheit
Webkataloge
Bußgeldrechner
 Privat:
Reiseblog
Lanzarote
Gran Canaria
Teneriffa
Schottland
Griechenland Reisen
Marokko Reisen
Korfu Urlaub
Australien Urlaub
Thüringer Küche
Fotogalerien
Feulleton
Internetliches
 Kommunikation:
Kontakt
Impressum
 Surftipps:
 
 

 Eine eMail-Adresse auf der Homepage vor Spam schützen...

 
Wer kennt das nicht. Einmal was im Internet bestellt, und dabei logischerweise die eigene E-Mail Adresse angegeben. Schon erfreut sich das persönliche Postfach großer Beliebtheit bei allerlei dubiosen Versendern sogenannter Spam-Mails. Genauso ergeht es vielen Betreibern von Webseiten, die rechtlich verpflichtet sind eine eMail-Adresse im Impressum angeben zu müssen, um den Bestimmungen des § 6 Teledienstegesetz zu entsprechen.

Man erhält ungefragt Werbemails und ist ziemlich machtlos dagegen dieses wieder abzustellen. Und das, obwohl es eindeutig nicht rechtlich erlaubt ist. Man kann sich aber in gewissen Grad davor schützen. Benutzen Sie folgendes Tool, um mittels java-script den Code für Ihre eMail-Adresse zu verschlüsseln, so das diese im Internet nicht mehr von unerbetenen Besuchern für Spam-Zwecke missbraucht werden kann.

eMail Adresse mit java-script verschlüsseln...
 

<a href="mailto: "> Name </a>
   

 
Anleitung zur Benutzung des Tools... Geben Sie im Eingabefeld "mailto" Ihre Mail-Adresse ein. Klicken Sie auf "Code erstellen", und im unteren Fenster erscheint der in Ihrer Webseite einzubauende Html-Quelltext für den Link zu Ihrer Mail-Adresse. Den dann kopieren und an gewünschter Stelle Ihrer Webseite einbauen. Im Quelltext ändern Sie "Name" in den von Ihnen gewünschten anzuzeigenden Text für diesen Link.

Eine weitere Möglichkeit diese rechtlich erforderlichen Informationen für Suchmaschinen nicht zugängig zu machen besteht darin, die Mailadresse und alle anzugebenden Kontaktdaten als GIF oder JPEG Bild-Datei einzubinden. Texte in Grafiken können von Spidern nämlich nicht ausgelesen werden. Kontaktdaten als Bilddatei in einem Impressum bieten auch den Vorteil, dass ihre dort gemachten Angaben wie Name, Rufnummer und Anschrift nicht für Suchmaschinen erfassbar werden, für den Besucher der Webseite aber zugänglich und verwertbar sind. Wenn sie Webseiten in einen Webkatalog eintragen, dann sollten sie für die Eintragsbenachrichtigung temporäre Mailadressen nutzen, um sich vor eventuellem späterem Spam zu schützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Seitenanfang | Startseite