Internetende.com...

                                           Urlaub auf den Kanarischen Inseln für Sie...

 Navigation:
Startseite
 unser Angebot:
unsere Leistungen
Referenzen
SEO-Ratgeber
SEO Begriffe
Online Marketing
Virales Marketing
Social Bookmarking
Long Tail
Adwords
Adsense
 SEO Lexikon:
Lexikon Einführung
SEO Optimierung
SEM Marketing
SE Ranking
Social Media
Begriffe - A
Begriffe - B bis C
Begriffe - D bis I
Begriffe - K bis M
Begriffe - O bis R
Begriffe - S bis Z
 Service:
lizenzfreie Bilder
Online-Tools
Mail-Spam
CSS-Farbtabelle
Internet & Sicherheit
Webkataloge
Bußgeldrechner
 Privat:
Reiseblog
Lanzarote
Gran Canaria
Teneriffa
Schottland
Griechenland Reisen
Marokko Reisen
Korfu Urlaub
Australien Urlaub
Thüringer Küche
Fotogalerien
Feulleton
Internetliches
 Kommunikation:
Kontakt
Impressum
 Surftipps:
 
 

 Gran Canaria - Palmitos Park & die Dünen von Maspalomas

 

Gran Canaria - die Reflexion einer zweiwöchigen Reise

Die kanarische Insel Gran Canaria haben wir aus beruflichen Gründen zweimal besucht. Freiwillig, als Tourist, zieht es uns nicht dorthin. Aber lesen Sie selbst ...


nächtlicher Blick vom Balkon des Valle Taurito

Im Januar 2012 war unser letzter Besuch auf Gran Canaria. Wir wohnten in Taurito im 4 Sterne Hotel "Valle Taurito". Das Hotel an sich ist zu empfehlen - schöne Zimmer, schöne Einrichtung, und was ja immer in einem Urlaub wichtig ist - sehr gutes Essen. Es war immer die reine Freude wenn man zum Frühstück und Abendessen ging. Gleich vor dem Hotel befindet sich die Einfahrt zu einer Tiefgarage, in der wir zwar nicht kostenlos, aber kostengünstig unseren Mietwagen über Nacht sicher abstellen konnten. Halbpension hatten wir gebucht, waren tagsüber mit dem Mietwagen und der Fotoausrüstung auf Gran Canaria unterwegs.

Was sollte man auf Gran Canaria gesehen haben

Es gibt sicher Menschen, die die Landschaft von Gran Canaria beeindruckend finden. Dazu gibt es Gründe, wenn man solch ein teils schroffes und wenig grünes von Schluchten, hier heißen sie Barancos, durchzogenes Landschaftsbild wie im Süden von Gran Canaria mag. Wir mochten es nicht und waren auf unseren Mietwagentouren teils genervt von ewigen auf und ab, und den vielen Kurven.


Playa del Ingles

Die meisten Gran Canaria Urlauber verbringen auf der Insel sicher einen Badeurlaub. Richtig überzeugen konnten uns nur die Strände im touristischen "Bermuda Dreieck" zwischen San Augustin und Maspalomas im Süden. Allerdings waren die Strände auch ziemlich voll. Den schwarzen lavasandigen Stränden auf Gran Canaria können wir hingegen nichts abgewinnen.

Gran Canaria besitzt aber zwei durchaus besuchenswerte Parks, die zwar vom Eintrittspreis her sehr teuer sind, aber man auch etwas geboten bekommt. Zum einen wäre das vor allem der Palmitos Park.


Palmitos Park

Für einen Besuch sollte man sich schon gut 6 Stunden Zeit nehmen, wenn man die wunderschöne Parkanlage erkunden möchte. Einen Plan, wann und wo gerade eine der Tiershows stattfindet bekommt man am Eingang beim Kassenhäuschen. Das Highlight, wenn auch umstritten, ist das neue Delfinarium und die Delfinshow. Aber auch das Aquarium und und die Greifvogelshow sollte man sich anschauen. Der Eintritt ist im Eintrittspreis für den Palmitos Park inbegriffen. Getränke und Snacks kosten jedoch extra. Uns hat es hier sehr gut gefallen.


Sioux City

Ein weiteres Ausflugsziel auf Gran Canaria ist die Westernstadt Sioux City. In den Kulissen des ehemaligen Westernfilm Drehortes treiben heute Couboys, Indianer und mexikanische Banditen ihr "Unwesen". Die Showdarbietungen sind eher folkloristischer Natur und ein wenig kitschig, aber vor allem unsere Kleinen haben hier Spaß. Von der Zeit her für den Besuch von Sioux City auch gut 6 Stunden einplanen.

Gran Canaria kulinarisch

In den meisten Hotels auf Gran Canaria im mittleren bis gehobenen Preissegment ist das Essensangebot durchaus ansprechend. Wer nur mit 2 oder 3 Sterne bucht braucht sich hinterher nicht zu beschweren. Wer billig bucht bekommt auch Billigessen.


Nachspeisenbuffet im Hotel Valle Taurito

Auf unseren Touren über die Insel haben wir eine oder andere Rast zum Mittagessen gemacht. Die Erfahrungen mit der einheimischen Gastronomie hätten konträrer nicht ausfallen können. Im Prinzip kann man davon ausgehen, dass die Küche da am schlechtesten ist, wo die meisten Touristen vorbeikommen, und Einheimische die Restaurants nicht besuchen. Und am teuersten ist es dort meist auch.

Welchen Ort auf Gran Canaria sollte man sich anschauen


Puerto de Mogan

Eindeutig Puerto da Mogan, genauer gesagt den Ortbereich am Hafen mit seinen Kanälen und bunten Häusern. Restaurants und Caffes für eine Einkehr gibt es genug. Hier hatten wir uns auch sehr wohl gefühlt. Direkt am Hafen steht das ganz gute Hotel "Club de Mare" - können wir empfehlen, allerdings muss man weit im voraus buchen. 2008 hatten wir hier gewohnt.

Ein paar Links möchten wir Ihnen noch empfehlen. Gran Canaria Informationen, Reiseangebote und vor allem viele Bilder der Kanareninsel finden Sie hier, und wer Reisen mit all inclusive sucht findet hier Angebote.

 

       

Seitenanfang | Startseite